Erstellt mit "RS-AHNEN für Windows 95/98/Me/XP/Vista - Version v3.09.2" durch Karsten Kampert

Willkommen auf der Ahnenforschung-Homepage
der Familie KAMPERT

Diese Seite wurde erstellt am: 18.1.2009

Die Ahnenliste enthält 20 Generationen [Erzeltern], wobei die ältesten
bekannten Daten aus dem 13. Jahrhundert stammen.

Die Stammliste KAMPERT [KROP] hat den Ursprung in Sonneborn + Selbeck
bei Detmold im Lipper Bergland.
Ältester Nachweis: Jürgen Krop [Kampert], geb. ca.1630
Franz Kampert, geb. ca.1565
Anna Pape, geb. Kampert (X2051) und ihr Ehemann Claus Pape (X2050)
übernahmen im Jahre 1657 den Hof Nr.16 in Selbeck. Anna Kampert ist
die Schwester von Andreas Kampert (X2051A) und wollte eigentlich mit
ihrem Mann den Hof Kampert in Sonneborn übernehmen. Der Hoferbe
Andreas Kampert war mit einer Leutnantstochter aus Hameln verheiratet
und begab sich 1655 in schwedische Kriegsdienste. In den Akten des
Hofes Kampert ist von der "Papen Tochter aus Selbeck" die Rede, die
mit "Krop Jürgen der Selbecke Sohn" (X1024) den Hof Kampert um 1680
übernimmt, so kann es sich nur um die Tochter (X1025) von Claus und
Anna Pape handeln. Aus dem Findbuch der Familie "von Kerßenbrocks"
geht hervor "Krop Jürgen Sohn aus Selbeck hat sich mit der Papen
Tochter daselbst verheiratet, welche Eheleute das Kampert Gut
dergestalt angenommen". Die Übernahme erfolgte nach 1677, vorher
wurde der Hof als "öd und wüst" bezeichnet und die Ländereien von
anderen Bauern bewirtschaftet. Somit ist die direkte Ahnenlinie der
Kamperts durch die Vorfahrin Pape (mütterlicherseits) mit der
ursprünglichen Hoflinie Kampert verwandt. Weiterhin ist hier auch die
Erklärung für die doppelte Namensführung. Der Krop übernimmt den Hof
Kampert und wird auch "Meyer Kampert, Kerßenbrocks Meyer
(ist demselben eigen)" genannt.

Weitere Ahnenlinien bis 8.Generation [Oberurgroßeltern]:
Kampert in Lobach, Henze in Lütgenade, Schöner in Gamsen + Gifhorn,
Hellberg in Hollige + Bierde (zum Hellberge) + Hedern,
Rodewald in Sonneborn, Keuter in Niederbörry, Kappenberg in Hollige,
Müller in Groß Oesingen + Gifhorn + Welferlingen, Schlue in Sonneborn,
Kaufmann in Sonneborn, Meyer in Lütgenade, Keuter in Niederbörry,
Oerke in Oberbörry, Wolters in Gifhorn, Koch in Ummern,
Bunke in Bierde + Büchten, Badenhop in Idsingen, Puls in Sonneborn,
Funke in Sonneborn, Köhler in Tündern, Müller in Grießem,
Beckmann in Bentrup, Bode in Eldingen, Heers in Mahrenholz,
Tiedje in Pollhöfen, Warncke in Grethem, Filter in Fischendorf,
Krop in Selbeck, Hormann in Gifhorn, Schaper in Meine,
Von der Ohe in Groß Oesingen + Ober Ohe, Heine in Langwedel,
Klages in Lüsche, Bühring in Hohne, Wrede in Schwarmstedt,
Helmke in Vethern, Hollen in Gifhorn, Bohlke in Gamsen,
Krüger in Käsdorf, Meyer in Klein Oesingen, Bussen in Ummern,
Thölken in Ummern, Rodewald in Hohne, Bargmann in Klein Eilstorf,
Winkelmann in Lehringen + Groß Häuslingen, Riebesel in Tewel,
Müller in Müden,

Die Stammliste HUESKE hat den Ursprung in Metelen, Naendorf bei Münster.
Ältester Nachweis: Christina Hüsken, geb. Tertelmann 1643

Die mir vorliegenden umfangreichen Personendaten einiger Seitenlinien
wurden mit Hilfe der Forschungsergebnisse anderer Ahnenforscher
zusammengetragen und sind von mir nicht nachweisbar.

Karsten Kampert
30900 Wedemark
Weidegrund 2
Karsten.Kampert@t-online.de
Sie sind Besucher seit Erstellung des Counters am  26.06.2005